Das ist Anton

07.03.2004: Wenn wir abends von Oma und Opa mit dem Audi und den Renault getrennt nach Hause fahren, dann sind meine letzte Worte vor dem Einschlafen: „Papa, überhol den Audi“. Am liebsten kuschle ich mit meinem kleinen Hund Susi. Bei mir auf der Hand sitzt ein kleiner Walfisch und auf meiner Schulter ein kleiner Babygai. Das ist das Baby von dem Mamagei und dem Papagei.

Mein Papa nenne ich Paps und meine Mama nenne ich Mams. Jetzt im Winter spaziere ich nicht gerne, sondern bleibe am liebsten zu Hause. Dort spiele ich mit Papa und Bruno Verstecken, learning to fly zur Musik von Pink Floyd oder lese ein Buch mit Mama. Beim Verstecken verrate ich Paps immer wo sich Bruno versteckt hat. Mein Lieblingsbuch ist zur Zeit 101 Dalmatiner. Wenn wir doch spazieren gehen, ich hungrig oder müde bin dann reduziert sich mein Wortschatz auf die Worte „nein“, „nix“ und „umpfair“. Das reicht. Ich kann bis 10 zählen und ein A malen. In den Kindergarten gehe ich nicht so gerne, ich bleibe lieber zuhause. Wenn ich raus gehe, dann am liebsten Sonntags mit Paps zum Coldehörn, um Brötchen zu holen.

26.10.2003: Noch zwei Monate dann werde ich 3 Jahre alt. Meinen Geburtstag feiere ich in den USA bei Toni und Mike. Ich kann auch schon „Happy Birthday to you...“ singen. Aber bei mir geht es dann weiter mit „...Schokolade im Schuh, Aprikose in der Hose....“

Mir macht es großen Spaß mit Bruno zusammen im Haus zu spielen. Bruno hat immer tolle Ideen. Und es bereitet mir großen Spass Mama und Papa am Bauchnabel zu kitzeln.

Es gibt auch Dinge, da bin ich sehr eigen. Ich will zum Beispiel immer der Erste sein, der morgens aufs Klo geht. Ich bin sehr enttäuscht, wenn jemand vor mir gegangen ist, auch wenn ich als Letztes aufwache.

Mein Lieblingsfilm ist Susi und Strolch und ich spiele gerne mit meinem Playmobil Flugzeug. Wenn Papa „Grrrrrrrr“ macht wird es immer gefährlich. Dann frage ich Papa fragen „Was bist du?“, um herauszufinden, ob er ein gefährlicher Tiger ist. Dann bin ich am liebsten ein Babytiger und dann beschützt mich mein Papatiger.

Mein aktueller Partyknaller: „Ohh, wie ungewöhnlich“ – Damit bringe ich alle zum Lachen.

Ich kann aber auch ganz böse kucken: