Das bin ich:

März 2003:

Wisst Ihr schon, dass blau meine Lieblingsfarbe ist? Am liebsten spiele ich rumlaufen und Geräusche machen. Damit kann man so ziemlich alles spielen was man will.

Oktober 2003: Jetzt bin ich schon über einen Monat lang 5 Jahre alt. Der Urlaub in Österreich war toll, vor allem das Baden im Wörthersee. Aber nun freue ich mich schon darauf mit dem größten Flugzeug der Welt nach Amerika zu Toni und Mike zu fliegen. Unser Jumbo-Jet hat 4 Düsen.

Ich kann schon ein bisschen Schreiben und Lesen. Zum Beispiel meinen Namen oder Mama oder Papa.

Meine Wüsche auf dem Wunschzettel haben sich tatsächlich schon erfüllt. Mama hat mir ein Hochbett geschenkt und Angelika ihre Gitarre. Jetzt kann ich auf dem Hochbett sitzen und Gitarre zupfen.

Ich will jetzt unbedingt schwimmen lernen und versuche immer ohne Schwimmflügel zu baden. Mama hilft mir dabei und es geht schon richtig gut. Überhaupt bin ich ein sehr fleißiger Schüler. Damit ich mich mit Toni und Mike unterhalten kann lerne ich und Anton jetzt einmal in der Woche Englisch. Ich kann schon von 1 bis 10 auf Englisch zählen und plane, train und monkey kann ich auch schon. Wenn ich müde bin sage ich „Ich bin sleepy“. Am Musikunterricht im Kindergarten nehme ich auch teil.

Wenn ich mal groß bin möchte ich einen Jumbo-Jet Fliegen und außerdem werde ich die Titanic so bauen, dass sie nicht mehr untergeht, wenn sie mit einem Eisberg zusammenstößt. Ich finde es gut, dass die Schiffe nicht mehr so nah am Nordpol vorbeifahren. Ich fahre mit meinem Schiff lieber nach Afrika, dorthin wo unsere Störche und Kraniche im Winter hinfliegen.

Ich kann auch ganz kritisch kucken:

 


Ich bin 4 ¾ Jahre alt, und werde im September 5.

Ich esse gerne orange Wurst und Nudeln und kann jetzt schon ohne Stützräder und ohne Anschieben Fahrradfahren. Wenn ich Blumen im Garten abreisse, bekomme ich immer einen riesen Anpfiff von Mama und Papa.

Ich gehe am liebsten ganz spät mit Mama und Papa ins Bett und schlafe am nächsten Morgen so lange, dass es zu spät ist für den Kindergarten.

Momentan sage ich am liebsten „Pupsi“, obwohl mein Papa das gar nicht so lustig findet.

Mein Lieblingsfilm ist Thomas die Dampflokomotive.